Rechtsanwalt Wolfgang Rönne, Fachanwalt für Erbrecht, Zertifizierter Testamentsvollstrecker

Rechtsanwalt Wolfgang Rönne  (bis Dezember 2018)

 

Gründer der Kanzlei Rönne & Rudolph, Rechtsanwälte

Herr Rechtsanwalt Wolfgang Rönne gründete die Kanzlei und spezialisierte sich schon bald auf das Gebiet des Erbrechtes, auf dem er seit dem Jahr 1998 ausschließlich tätig war und den Ruf der Kanzlei begründete. Rechtsanwalt Rönne zählte auch zu den ersten Anwälten, denen von der Rechtsanwaltskammere die Führung des Fachanwaltstitels gestattet wurde.

Herr Rechtsanwalt Wolfgang Rönne, Mitgründer der Kanzlei Rönne & Rudolph, hat sich nach einem überaus erfolgreichen Berufsleben aus der Kanzlei und aus dem Anwaltsleben zurückgezogen.


Wir sind dem Kollegen überaus dankbar für sein langjähriges Schaffen sowie die Expertise und Erfahrung, welche er als einer der ersten Anwälte, der die Bezeichnung Fachanwalt für Erbrecht führen durfte, in unsere Kanzlei eingebracht hat. Der fortwährende Austausch war immer wieder ein Quell von Erkenntnissen und Ideen.


Die Kanzlei steht ihren Mandanten auch weiterhin für alle Fragen des Erbrechts und der Vermögensnachfolge, sowie für Testamentsvollstreckungen und Mediationen zur Verfügung.

Bank zur Auskunft verurteilt

Die Abwicklung von Erbschaften mit Grundstücken und Forderungen im Nachlass gehören zum Standardgeschäft des Rechtsanwaltes. Was aber wenn dem Erben eine Grundschuld als sogenanntes bestehen gebliebenes Recht aus einer Zwangsversteigerung zufällt? Damit sind viele Beteiligte und auch oft Banken, denen eine solche Grundschuld als Sicherungsnehmer ursprünglich zur Verfügung gestellt wurde, überfordert. Im nun entschiedenen Fall hatte sich die Bank sogar geweigert, dem Erben Auskunft zu erteilen.

mehr Infos...

10 Tipps für künftige Erblasser

Den Beitrag von Rechtsanwalt Rudolph für Deutschlandradio Kultur      finden Sie hier.

mehr Infos...

notarielles Nachlassverzeichnis

Das OLG Bamberg hat die Anforderungen an ein notarielles Nachlassverzeichnis in einer neuen Entscheidung zusammengefasst und klargestellt und hiermit die Rechte der Pflichtteilsberechtigten gestärkt.

mehr Infos...

Sittenwidriger Erbverzicht

Erbverzichte und Pflichtteilsverzichte sind gefährlich und sollten sorgfältig bedacht werden. Insbesondere junge Kinder können oft nicht beurteilen, auf was sie sich einlassen, wenn die Eltern einen Erb- oder Pflichtteilsverzicht verlangen.

Das Oberlandesgericht Hamm urteilte nun: Ein Nissan GTR X für einen Erbverzicht ist sittenwidrig.

mehr Infos...

Unwirksame Bestimmung im Testament

Ein Testament, in dem der Erblasser verfügt: "Wer mir in den letzten Stunden beisteht, übergebe ich Alles" ist unwirksam.

mehr Infos...

Knapp 500 Paragraphen,

die es in sich haben:

mehr Infos...

Preiswerter als man denkt!

Lassen Sie sich fachkundig beraten. Das ist preiswerter als Sie denken!

mehr Infos...