Impressum

Rönne & Rudolph
Rechtsanwälte
Kanzlei für Erbrecht und Vermögensnachfolge

Unter Sachsenhausen 35
50667 Köln

Telefon 0221 / 13 99 695 - 0
Telefax 0221 / 13 99 695 - 69

E-Mail   kanzlei@erbrecht.net

USt-Id.Nr.: DE 304583109

RA Rönne ist angestellter Anwalt

Informationen nach § 2 DL-InfoV:
Die gesetzlichen Berufsbezeichnungen “Rechtsanwalt” und "Fachanwalt für Erbrecht" wurden Rechtsanwalt Rönne  und Rechtsanwalt Rudolph in der Bundesrepublik Deutschland verliehen.

Der Abschluss des Master of Business Administration (MBA) wurde Rechsanwalt Rudolph von den United Business Institutes in Brüssel in Kooperation mit der Stetson University in Atlantaa verliehen.


Rechtsanwaltskammer und zuständige Aufsichtsbehörde
Rechtsanwaltskammer Köln
Riehler Strasse 30
50668 Köln
Tel. 0221-97 30 10-0
Fax. 0221-97 30 10-50
E-Mail: kontakt@rak-koeln.de
 

Unsere Berufshaftplichtversicherung:
R+V Allgemeine Versicherung AG, Voltastr. 84, 60486 Frankfurt

Wir unterliegen folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

  • Berufsordnung für Rechtsanwälte (BORA)
  • Bundesrechtsanwaltsordnung (BRAO)
  • Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG)
  • Berufsregeln der Rechtsanwälte der Europäischen Union (CCBE)
  • Fachanwaltsordnung (FAO)

Diese Gesetze und Verordnungen sind im Bundesgesetzblatt veröffentlicht.
Sie können auch über die Bundesrechtsanwaltskammer bezogen werden.
Sie befinden sich zudem auf der Internetseite der Bundesrechtsanwaltskammer.

Weitere Informationen zu den Kosten anwaltlicher Tätigkeit finden Sie unter: www.brak.de/fuer-verbraucher/kosten/
  

Sämtliche Inhalte, Texte und Grafiken dieser Website dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung von Rechtsanwalt Rönne weder kopiert noch in anderer Weise verwendet werden.

Für den Inhalt externer Internet-Angebote auf die durch Verweise oder Verlinkung hingewiesen werden, wird keine Haftung übernommen.

Bank zur Auskunft verurteilt

Die Abwicklung von Erbschaften mit Grundstücken und Forderungen im Nachlass gehören zum Standardgeschäft des Rechtsanwaltes. Was aber wenn dem Erben eine Grundschuld als sogenanntes bestehen gebliebenes Recht aus einer Zwangsversteigerung zufällt? Damit sind viele Beteiligte und auch oft Banken, denen eine solche Grundschuld als Sicherungsnehmer ursprünglich zur Verfügung gestellt wurde, überfordert. Im nun entschiedenen Fall hatte sich die Bank sogar geweigert, dem Erben Auskunft zu erteilen.

mehr Infos...

10 Tipps für künftige Erblasser

Den Beitrag von Rechtsanwalt Rudolph für Deutschlandradio Kultur      finden Sie hier.

mehr Infos...

notarielles Nachlassverzeichnis

Das OLG Bamberg hat die Anforderungen an ein notarielles Nachlassverzeichnis in einer neuen Entscheidung zusammengefasst und klargestellt und hiermit die Rechte der Pflichtteilsberechtigten gestärkt.

mehr Infos...

Sittenwidriger Erbverzicht

Erbverzichte und Pflichtteilsverzichte sind gefährlich und sollten sorgfältig bedacht werden. Insbesondere junge Kinder können oft nicht beurteilen, auf was sie sich einlassen, wenn die Eltern einen Erb- oder Pflichtteilsverzicht verlangen.

Das Oberlandesgericht Hamm urteilte nun: Ein Nissan GTR X für einen Erbverzicht ist sittenwidrig.

mehr Infos...

Unwirksame Bestimmung im Testament

Ein Testament, in dem der Erblasser verfügt: "Wer mir in den letzten Stunden beisteht, übergebe ich Alles" ist unwirksam.

mehr Infos...

Knapp 500 Paragraphen,

die es in sich haben:

mehr Infos...

Preiswerter als man denkt!

Lassen Sie sich fachkundig beraten. Das ist preiswerter als Sie denken!

mehr Infos...